Kundalini Yoga

Die Wurzeln des Yoga
Als Zweck des Yoga (es bedeutet «verbinden») wurde das «Aufsteigen von Mutter Kundalini» (die Lebenskraft am unteren Ende der Wirbelsäule) genannt. Yoga hat seine Wurzeln in Indien, im «Sat Yuga», dem goldenen Zeitalter, vor mehr als 26’000 Jahren. Dies war ein langes, friedliches Zeitalter der Fülle, in welchem die Menschen jede Menge Zeit für die Suche in ihrem Inneren fanden.

Das Yoga des Aufsteigens der Kundalini erblühte zu jener Zeit aus der Intuition und Spontaneität des Praktizierenden. Das Ziel des Yogis war es, ins unsterbliche Reich des reinen Geistes aufzusteigen, um am Nektar der Erleuchtung zu nippen, Leiden zu überwinden und Befreiung zu erlangen. Dieser Zustand wurde «Samadhi» genannt.

Im Jahre 600 vor Christus, während des dunklen Zeitalters, dem «Kali Yuga», auch das eiserne Zeitalter genannt, wurden diese Praktiken erstmals von Patanjali in Indien niedergeschrieben. Dadurch wurde eine Struktur geschaffen, die sich zu einem weitverzweigten System zeitgenössischer Lehren entwickelte. Die acht Glieder des Yoga von Patanjali waren geboren.

Schliesslich erlangten die Yogaschüler genügend systematische Kenntnisse der Yogatechniken, um wieder zum ursprünglichen Yoga der spontanen, intuitiven und kreativen Freiheit zurück zu finden; heutige Yoga Praktizierende würden dies am ehesten als «Super-Mind» bezeichnen.

 

 

Kundalini Yoga (DE)
Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan, auch Yoga des Bewusstseins genannt, ist eine transformierende Methode der Energiearbeit, die durch den Körper auf Geist und Seele wirkt.

Kundalini ist die Quelle der universellen Lebenskraft (prana), die in jedem von uns an der Wurzel der Wirbelsäule wie eine zusammengerollte Schlange oder Haarlocke schlummert (kundal: Haarlocke der Geliebten). Mit Meditationen und mit stark vitalisierenden Übungsreihen möchte Kundalini Yoga diese Energie schrittweise erwecken und das Potenzial entfalten.

Kundalini Yoga besteht aus Variationen der klassischen Asanas die in festgelegten Übungsreihen unterschiedlichste Erfahrungen ermöglichen. Pranayam spielt eine fundamentale Rolle. Klang wird im KY über Chanten aber auch über den Einsatz von Musik eingesetzt.

Kundalini Yoga kurbelt den Blut- und Kreislauf an, stärkt das Nervensystem, kräftigt das Drüsen- und Immunsystem, regt die Verdauungsorgane an, trainiert den Bewegungsapparat – insbesondere die Wirbelsäule und unterstützt einzelne Organe gezielt in ihrer Funktion. Auf einer höheren Ebene wird unser Bewusstsein erweitert, damit wir ganz in Kontakt mit uns selbst und allem, was uns umgibt, kommen.

 

Kundalini Yoga (EN)
Kundalini Yoga is often referred to as the Mother of Yoga. It is a very ancient form of yoga and in its place of origin – the Himalayas – it can be traced back several thousand years. Because its teachers and students considered it a very powerful technique it was kept secret in the Himalayas until the 1960’s, when Yogi Bhajan brought it to the West. It was clear that the times were changing and Kundalini Yoga could make a great contribution to help people to better manage the acceleration of change, the increase in stress and pressure and the growing insecurities lying within all this. Yogi Bhajan started teaching Kundalini Yoga in 1968 in the U.S. from where it spread worldwide to a global network of today over 40 countries where Kundalini Yoga is being taught and practised by many thousands of people.

Kundalini Yoga is the science of sequence, rhythm and sound, to work on every aspect of your body, mind and soul. No previous experience in yoga or related disciplines is required for you to begin to achieve undeniable benefits almost immediately.